Steinbrück: Merkel führt Deutschland im Kreisverkehr

Saarbrücken · Rund eine Woche vor der Bundestagswahl hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, sie habe keinen Plan für Deutschland. Bei einem Wahlkampfauftritt in Saarbrücken sagte er am Samstag, Merkel weigere sich, Richtlinien für die Politik vorzugeben.

Sie führe das Land ,,im Kreisverkehr". So sei die Energiewende ein ,,Desaster im Politikmanagement", in der NSA-Abhöraffäre warte Merkel nur ab. Vor rund 1200 Zuschauern ging Steinbrück auch auf die Debatte um ein Magazin-Foto ein, das ihn mit gestrecktem Mittelfinger zeigt. ,,Der Finger galt niemandem", sagte er. >