1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Steag will 2017 im Saarland zwei Kohlekraftwerke schließen

Steag will 2017 im Saarland zwei Kohlekraftwerke schließen

Der Energiekonzern Steag will 2017 wegen der niedrigen Großhandelspreise für Strom fünf Steinkohle-Kraftwerksblöcke stilllegen. Betroffen sind auch die saarländischen Standorte Bexbach und Quierschied-Weiher, wie das Unternehmen ankündigte. Die dort insgesamt 280 Arbeitsplätze sind akut in Gefahr. Konzernweit sollen bis zu 1000 Jobs wegfallen. Der Umfang des Stellenabbaus im Saarland ist aber noch ungewiss. Denn die Bundesnetzagentur könnte die Stilllegung eines oder auch beider Meiler stoppen, wenn die Behörde sie als unverzichtbar für die Stromnetz-Stabilität einstuft. >