1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Städte und Gemeinden im Saarland sind die ärmsten der Republik

Städte und Gemeinden im Saarland sind die ärmsten der Republik

Gütersloh. In keinem anderen Bundesland sind die Städte und Gemeinden so hoch verschuldet wie im Saarland. Im Jahr 2008 standen die Kommunen hierzulande mit 5403 Euro Schulden pro Einwohner in der Kreide, berichtete die Bertelsmann-Stiftung gestern auf Grundlage der vorläufigen Kassenstatistik 2008. Es folgten Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Nordrhein-Westfalen

Gütersloh. In keinem anderen Bundesland sind die Städte und Gemeinden so hoch verschuldet wie im Saarland. Im Jahr 2008 standen die Kommunen hierzulande mit 5403 Euro Schulden pro Einwohner in der Kreide, berichtete die Bertelsmann-Stiftung gestern auf Grundlage der vorläufigen Kassenstatistik 2008. Es folgten Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Mit im Durchschnitt 2006 Euro je Einwohner standen die Gemeinden, Landkreise und Zweckverbände Schleswig-Holsteins am besten da. Nicht berücksichtigt wurden die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen. Der Durchschnittswert aller Gemeinden lag bei 3289 Euro Schulden pro Kopf.Die Finanzkrise werde sich erst in diesem Jahr in den Kommunalfinanzen niederschlagen, sagte Marc Gnädinger von der Bertelsmann-Stiftung. Die Kommunen, die schon 2008 in den roten Zahlen standen, würden daher noch weiter abrutschen. dpa