Stadt Saarbrücken kassiert Genehmigung für NPD-Parteitag

Stadt Saarbrücken kassiert Genehmigung für NPD-Parteitag

Die Landeshauptstadt hat gestern ihre Genehmigung einer Veranstaltung des NPD-Kreisverbands in Saarbrücken-Schafbrücke widerrufen. Zur Begründung hieß es, man sei von den Rechtsextremen arglistig getäuscht worden.

Bei der für nächsten Samstag geplanten Veranstaltung handele es sich um den Bundesparteitag der NPD. Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) sagte zur SZ, man wolle "verdammt nochmal nicht, dass diese Typen hierher kommen". Ob die Absage Bestand hat, wird vermutlich das Saar-Verwaltungsgericht entscheiden: Die Stadt rechnet mit einem Eilantrag der NPD. > , Meinung

Mehr von Saarbrücker Zeitung