Stadt Homburg baut Zelt für 220 Flüchtlinge wieder ab

Stadt Homburg baut Zelt für 220 Flüchtlinge wieder ab

Ein vor rund einem Jahr in Homburg auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise eingerichtetes Zelt wird heute wieder vollständig abgebaut, da kein Bedarf mehr besteht. Das teilte die Stadtverwaltung der SZ mit. In dem Zelt wohnten zu Spitzenzeiten 150 junge Männer, ausgelegt war es insgesamt für bis zu 220 Menschen. Bereits seit Juli wurde die Sammelunterkunft auf dem Gelände des ehemaligen Freibades nicht mehr genutzt, da für alle Flüchtlinge Wohnungen gefunden worden waren.