Mails aufgetaucht: Spur beim Brexit führt nach Russland

Mails aufgetaucht : Spur beim Brexit führt nach Russland

Die Kampagne der Brexit-Befürworter „Leave.EU“ hatte einem Zeitungsbericht zufolge engere Verbindungen zu Russland als bislang bekannt. Mehrere in der „Sunday Times“ veröffentlichte Mails zeigen, dass die Anführer der Anti-EU-Kampagne, der ehemalige Ukip-Sponsor Arron Banks und sein Mitarbeiter Andy Wigmore, mehrfach Kontakt mit russischen Regierungsbeamten aufgenommen hatten, um über geschäftliche Interessen zu reden.

Die beiden sollen sich demnach vor dem Referendum über den EU-Austritt Großbritanniens auch mehrmals mit Russen getroffen haben. Bei dem Referendum im Juni 2016 hatten 52 Prozent der Briten für ein Verlassen der EU gestimmt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung