1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

SPD rückt wieder nach links und will 2013 regieren

SPD rückt wieder nach links und will 2013 regieren

Berlin/Saarbrücken. Die SPD rückt deutlich nach links. Nach den Worten von Parteichef Sigmar Gabriel (Foto: dapd) sollen die Sozialdemokraten klarer als bisher für Arbeitnehmer Partei ergreifen. "Wir müssen denen wieder eine Stimme geben, die sich vergessen fühlen", forderte er gestern beim Sonderparteitag in Berlin

Berlin/Saarbrücken. Die SPD rückt deutlich nach links. Nach den Worten von Parteichef Sigmar Gabriel (Foto: dapd) sollen die Sozialdemokraten klarer als bisher für Arbeitnehmer Partei ergreifen. "Wir müssen denen wieder eine Stimme geben, die sich vergessen fühlen", forderte er gestern beim Sonderparteitag in Berlin. Mit einem Programm "links von der Mitte" wolle man Union und FDP in der Regierung ablösen, sagte Gabriel: "Wir wollen 2013 eine eigene Mehrheit zusammen mit den Grünen." Zugleich forderte die SPD in einer Resolution die EU auf, nicht an den deutschen Kohlebeihilfen bis 2018 zu rütteln. Saar-SPD-Chef Heiko Maas sprach von einem "klaren Signal". , Meinung red