SPD fordert Treffen de Maizières mit mutigen Syrern

SPD fordert Treffen de Maizières mit mutigen Syrern

Der SPD-Politiker Burkhard Lischka hat Innenminister Thomas de Maizière (CDU ) zu einem persönlichen Treffen mit den drei Syrern aufgerufen, die den Terrorverdächtigen von Chemnitz, Dschaber al-Bakr, überwältigt und der Polizei übergeben haben. Sie hätten ihren Landsmann "nach jetzigem Kenntnisstand überwältigt, gefesselt, einen Bestechungsversuch abgewehrt und die Polizei alarmiert", sagte der SPD-Innenexperte dem "Spiegel". De Maizière habe diese Anerkennung bislang vermissen lassen. "Das hat mich verwundert."

CDU-Generalsekretär Peter Tauber bezeichnete die drei Syrer als "Helden". "Wir müssen uns sehr bei ihnen bedanken, dass sie ihren terrorverdächtigen Landsmann überwältigt und der Polizei übergeben haben", sagte er der "Rheinischen Post". Von Diskussionen über eine erleichterte Aufenthaltserlaubnis oder Einbürgerung für die drei Männer halte er nichts. Die Regeln und Voraussetzungen müssten für alle transparent und gleich bleiben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung