Soziale Einrichtungen beschäftigen immer mehr Leiharbeiter

Soziale Einrichtungen beschäftigen immer mehr Leiharbeiter

Saarbrücken. Unter den sozialpädagogischen Fachkräften in Deutschland gibt es immer mehr Leiharbeiter. Nach SZ-Informationen waren 2009 bundesweit 5664 Sozialarbeiter, Sozialpädagogen sowie Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen bei Zeitarbeitsfirmen angestellt. Mitte 2011 lag die Zahl bereits bei 7338, wie aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht

Saarbrücken. Unter den sozialpädagogischen Fachkräften in Deutschland gibt es immer mehr Leiharbeiter. Nach SZ-Informationen waren 2009 bundesweit 5664 Sozialarbeiter, Sozialpädagogen sowie Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen bei Zeitarbeitsfirmen angestellt. Mitte 2011 lag die Zahl bereits bei 7338, wie aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Das bedeutet eine Zunahme um rund 30 Prozent. Im Saarland sind bislang nur Einzelfälle bekannt. Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Peter Balnis, befürchtet jedoch, dass auch hierzulande die "Begehrlichkeiten nach Leiharbeit wachsen", wenn ab August 2013 ein Rechtsanspruch für die Betreuung von unter Dreijährigen besteht. , Interview; siehe auch Seite A 4 red