1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Sondierungen: Sondierer von Union und SPD legen Schweigegelübde ab

Sondierungen : Sondierer von Union und SPD legen Schweigegelübde ab

Keine Talkshows, keine Interviews: Für die am Sonntag beginnenden Sondierungsgespräche haben CDU, CSU und SPD nach Informationen des „Spiegel“ größtmögliche Vertraulichkeit vereinbart. Bei dem Vorbereitungstreffen der Partei- und Fraktionsspitzen am Mittwoch sei festgelegt worden, keine Zwischenstände der Verhandlungen zu kommunizieren.

Auch die „Rheinische Post“ berichtete, dass Union und SPD eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und den Verzicht auf Inszenierungen verabredet hätten. Die Fehler der Jamaika-Verhandlungen sollten nicht wiederholt werden, hieß es. Bei den gescheiterten Sondierungen von Union, FDP und Grünen hatten Teilnehmer immer wieder Zwischenstände durchgestochen und den Verlauf der Gespräche öffentlich kommentiert. Dadurch litten die Gesprächsatmosphäre und das Vertrauensverhältnis. In einer gemeinsamen Erklärung gaben CDU, CSU und SPD das Ziel aus, „straffe und zielführende Sondierungsgespräche“ zu führen.