1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Sicherheitslage vor Einheitsfeiern in Dresden angespannt

Sicherheitslage vor Einheitsfeiern in Dresden angespannt

Vor Beginn der Einheitsfeiern in Dresden ist die Sicherheitslage angesichts der Sprengstoffanschläge und einer am Donnerstag in der Stadt gefundenen Bombenattrappe angespannt. Eine heiße Spur nach den Vorfällen gibt es offensichtlich noch nicht.

Er könne keine neuen Erkenntnisse vermelden, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden , Wolfgang Klein , am Freitag. Ob der Fund der Bombenattrappe mit den Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und das Kongresszentrum am Montagabend in Zusammenhang stehe, könne noch nicht gesagt werden, betonte Klein. "Die Feiern zum Tag der Deutschen Einheit beginnen am Samstag. Am Montag werden auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel in Dresden erwartet. Das Einheitsfest wird nach den Terrorattacken von Paris, Nizza, Brüssel und der Gewalttat von München so gut geschützt wie noch nie. Die Innenstadt ist komplett gesperrt. 2600 Beamte sind in Uniform oder zivil unterwegs. 1400 schwere Betonsteine sollen ein Attentat wie das im Juli in Nizza verhindern. Unterdessen melden die Hotels erste Stornierungen. > Siehe auch : Meinung