Sexualkunde-Unterricht im Saarland soll konkreter werden

Sexualkunde-Unterricht im Saarland soll konkreter werden

An den saarländischen Schulen treten zum Schuljahresbeginn neue Richtlinien für die Sexual-Erziehung in Kraft. Laut Bildungsministerium gehört zu den Zielen künftig auch „die Darstellung von Hetero-, Bi-, Homo-, Trans- und Intersexualität als gleichwertige Ausdrucksformen des menschlichen Empfindens und der sexuellen Identität“.

Die bisher geltenden Richtlinien stammen aus dem Jahr 1990. > , Meinung