Seehofer will als CSU-Chef zurücktreten - und dann auch als Innenminister

Bundesinnenminister : Horst Seehofer will als CSU-Chef und Minister abtreten

CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer will im kommenden Jahr seine beiden Spitzenämter abgeben. Das kündigte der 69-Jährige gestern Abend bei Beratungen der engsten Parteispitze in München an, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

Ein neuer Parteichef soll auf einem Sonderparteitag Anfang 2019 gewählt werden. Einen konkreten Zeitpunkt, an dem er das Ministeramt abgeben will, ließ Seehofer offen. Er habe aber deutlich gemacht, dass er ohne den Parteivorsitz auch nicht Innenminister bleiben wolle. „2019 wird das Jahr der Erneuerung für die CSU“, sagte Seehofer laut Teilnehmern.