1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Seehofer kritisiert Länderfinanzausgleich - Müller kontert

Seehofer kritisiert Länderfinanzausgleich - Müller kontert

Saarbrücken. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, Foto: ddp) hat den Länderfinanzausgleich infrage gestellt. Die Balance von Solidarität und Eigenverantwortung sei in Gefahr, so Seehofer in der "Bild am Sonntag"

Saarbrücken. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, Foto: ddp) hat den Länderfinanzausgleich infrage gestellt. Die Balance von Solidarität und Eigenverantwortung sei in Gefahr, so Seehofer in der "Bild am Sonntag". Einige Nehmerländer leisteten sich "staatliche Wohltaten", die es in den Geberländern Bayern, Hessen und Baden-Württemberg so nicht gebe - "vom kostenfreien Kindergartenjahr bis zum Verzicht auf Studiengebühren". Saar-Ministerpräsident Peter Müller (CDU) wies Seehofers Aussagen gegenüber der SZ zurück. Sie seien wohl "in Richtung bayerische Wähler gerichtet". Bei objektiver Betrachtung müsse "der Kollege Horst Seehofer" sehen, dass im Saarland zurückhaltender mit Ausgaben umgegangen werde "als dies in Bayern der Fall ist". dpa/ulb