SPD-Wahlkampf: Schulz’ Zukunftsplan spaltet die Gemüter

SPD-Wahlkampf : Schulz’ Zukunftsplan spaltet die Gemüter

Ein Ziel hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz erreicht: Über seinen am Sonntag vorgestellten Zehn-Punkte-Zukunftsplan mit Investitionsvorgaben für den Staat und mehr Geld für Bildung wird heftig debattiert. .Der Wirtschaftsrat der CDU warf Schulz vor, in Richtung Planwirtschaft zu marschieren: FDP-Chef Christian Lindner hält eine Investitionspflicht für „altes SPD-Denken“. Die Linke lobte, Schulz habe richtige Schwerpunkte gesetzt, nur müsse der SPD-Chef verraten, wie er das alles bezahlen wolle. Schulz verteidigte die Pläne: „Wenn es den Schulen ins Dach reinregnet, dann brauchen Sie kein Planungsverfahren, dann brauchen Sie Handwerker.“