1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Schnee und Glätte verursachen rund 140 Unfälle im Saarland

Schnee und Glätte verursachen rund 140 Unfälle im Saarland

Saarbrücken. Heftiges Schneetreiben und Glätte haben gestern im Saarland zu zahlreichen Unfällen, gesperrten Straßen und vorzeitigem Unterrichtsende geführt. Die Polizei verzeichnete bis zum Abend 136 witterungsbedingte Unfälle. Neun Personen wurden verletzt. Vor allem am Vormittag gab es bei teils starkem Schneefall Verkehrsbehinderungen, der Busverkehr kam stellenweise zum Erliegen

Saarbrücken. Heftiges Schneetreiben und Glätte haben gestern im Saarland zu zahlreichen Unfällen, gesperrten Straßen und vorzeitigem Unterrichtsende geführt. Die Polizei verzeichnete bis zum Abend 136 witterungsbedingte Unfälle. Neun Personen wurden verletzt. Vor allem am Vormittag gab es bei teils starkem Schneefall Verkehrsbehinderungen, der Busverkehr kam stellenweise zum Erliegen. Am Nachmittag entspannte sich die Lage.

Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal
Schneetreiben auf Saarlands Straßen: Rund 70 Räumfahrzeuge waren gestern landesweit im Einsatz, wie hier bei Perl. Foto: Ruppenthal

Auch in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen ereigneten sich zahlreiche Unfälle. Allein die Lufthansa strich bundesweit rund 100 Flüge. Frankreich, Luxemburg und Belgien verhängten bereits am frühen Morgen ein Fahrverbot für Lkw. kes