Schlappe für Führung der Saar-Linken vor Bundesparteigericht

Schlappe für Führung der Saar-Linken vor Bundesparteigericht

Berlin/Saarbrücken. Die Parteiführung der Saar-Linken hat vor der Bundesschiedskommission der Partei eine empfindliche Schlappe erlitten. Das Bundesparteigericht kassierte nach Parteiangaben am Sonntag in Berlin mehrere Satzungsänderungen, die auf dem Landesparteitag am 14. November auf Betreiben von Landeschef Rolf Linsler beschlossen worden waren

Berlin/Saarbrücken. Die Parteiführung der Saar-Linken hat vor der Bundesschiedskommission der Partei eine empfindliche Schlappe erlitten. Das Bundesparteigericht kassierte nach Parteiangaben am Sonntag in Berlin mehrere Satzungsänderungen, die auf dem Landesparteitag am 14. November auf Betreiben von Landeschef Rolf Linsler beschlossen worden waren. Sie sahen unter anderem vor, dass Mitglieder, die vertrauliche Parteivorgänge öffentlich machen, mit einem Parteiausschluss rechnen müssen. nof

Mehr von Saarbrücker Zeitung