Saarstahl-Chef Harste: Energiepolitik gefährdet tausende Arbeitsplätze

Völklingen. Die deutsche Energiepolitik gefährdet nach Ansicht von Saarstahl-Vorstandschef Klaus Harste tausende Arbeitsplätze. Die Industrie-Unternehmen könnten Mehrkosten zum Ausbau erneuerbarer Energien nicht tragen, sagte er der SZ. Die Abwanderung ganzer Industriezweige ins Ausland drohe. Auch könnten Betriebe wie Saarstahl ihren Strombedarf niemals aus erneuerbaren Energien decken

Völklingen. Die deutsche Energiepolitik gefährdet nach Ansicht von Saarstahl-Vorstandschef Klaus Harste tausende Arbeitsplätze. Die Industrie-Unternehmen könnten Mehrkosten zum Ausbau erneuerbarer Energien nicht tragen, sagte er der SZ. Die Abwanderung ganzer Industriezweige ins Ausland drohe. Auch könnten Betriebe wie Saarstahl ihren Strombedarf niemals aus erneuerbaren Energien decken. Saarstahl brauche jährlich mehr Strom als die gesamte Stadt Völklingen. ts

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort