1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Saarländer schlucken bundesweit die meisten Medikamente

Saarländer schlucken bundesweit die meisten Medikamente

Die Saarländer bekommen besonders viele verschiedene Medikamente verschrieben und liegen auch bei den Arzneimittelausgaben weit vorn - nehmen Platz eins unter den westdeutschen Ländern ein. Das zeigt der neue Arzneimittelreport der Barmer GEK, der vom Chefarzt für Innere Medizin am Klinikum Saarbrücken , Daniel Grandt, erstellt wurde. Danach werden rund jedem dritten Saarländer (34 Prozent) mehr als fünf Arzneimittel im Jahr verordnet - zusammen mit Sachsen-Anhalt ist das Spitze. Und es erhöht nach Aussage der Barmer die Gefahr von Wechselwirkungen.

Die Arzneimittelausgaben pro Versichertem von 499 Euro (bundesweit 485 Euro) hätten sich nach Aussage des Reports deutlich senken lassen, wären hier mehr Nachahmerprodukte von biotechnologisch hergestellten Arzneimitteln verschrieben worden. Diese so genannten Biosimilars seien im Schnitt 25 Prozent billiger - und das Saarland hierbei bundesweit noch Schlusslicht. >