Saar-Polizei zählt 18,6 Prozent mehr Einbrüche in Wohnungen

Saar-Polizei zählt 18,6 Prozent mehr Einbrüche in Wohnungen

. Trotz verstärkter Fahndungserfolge der Polizei ist die Zahl der Wohnungseinbrüche im Saarland im Jahr 2014 erneut angestiegen. Ein polizeiinterne Kurzstatistik, die unserer Zeitung vorliegt, geht von 2485 Delikten aus.

Dies sind 390 Fälle oder 18,6 Prozent mehr als 2013. Ein Großteil der Taten geht angeblich auf das Konto reisender Banden aus Südosteuropa .

Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei insgesamt 75 706 Straftaten und weist im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 4,4 Prozent oder 3166 Fälle aus. Die Aufklärungsquote ist um 0,7 Prozent auf 53,3 Prozent gestiegen.

Bei den Eigentumsdelikten fällt zudem ein hoher Anstieg der Taschendiebstähle (plus 73 Prozent oder 948 Fälle) auf 2247 Taten auf. Die Steigerungsrate bei Betrugsfällen liegt bei 16,7 Prozent (230 Fälle) auf jetzt 1605 Taten. >