Saar-Beamte wollen nach Tarifabschluss Extra-Plus bei Gehalt

Nachschlag nach Tarifeinigung : Saar-Beamte wollen Extra-Plus beim Gehalt

Nach der Tarifeinigung für den öffentlichen Dienst der Länder pochen die Gewerkschaften darauf, die Gehälter der Beamten des Saarlandes noch etwas stärker anzuheben als die der Angestellten. Aus Sicht des Deutschen Beamtenbundes (DBB) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) ist das notwendig, damit das Saarland seine Position als Schlusslicht aller 16 Länder bei der Beamtenbesoldung verlassen und als Arbeitgeber attraktiv bleiben kann.

DBB-Landeschef Ewald Linn forderte konkret, die Bezüge der Beamten wie bei den Angestellten zu Beginn der Jahre 2019 und 2020 um jeweils 3,2 Prozent zu erhöhen – 2021 dann aber um 2,0 Prozent anstatt der im Tarifabschluss vereinbarten 1,4 Prozent. Auch Eugen Roth (DGB) verlangte, das Land müsse bei der Besoldung zu anderen Ländern aufschließen. Zumindest müsse der Tarifabschluss eins zu eins auf die Beamten übertragen werden, da sei er „verhalten optimistisch“.