Saar-Beamte müssen bis Juni um höhere Besoldung bangen

Saar-Beamte müssen bis Juni um höhere Besoldung bangen

Saarbrücken. 23 000 saarländische Beamte und Versorgungsempfänger werden bis zum Juni auf eine Anhebung ihrer Bezüge warten müssen. Wie gestern CDU-Fraktionschef Klaus Meiser im Landtag sagte, werde in der Haushaltsklausur der Landesregierung im Juni entschieden, ob der Tarifabschluss für die Angestellten im öffentlichen Dienst für die Beamten übernommen wird

Saarbrücken. 23 000 saarländische Beamte und Versorgungsempfänger werden bis zum Juni auf eine Anhebung ihrer Bezüge warten müssen. Wie gestern CDU-Fraktionschef Klaus Meiser im Landtag sagte, werde in der Haushaltsklausur der Landesregierung im Juni entschieden, ob der Tarifabschluss für die Angestellten im öffentlichen Dienst für die Beamten übernommen wird. Die Tarifeinigung hat eine Höhe von 5,6 Prozent auf die Jahre 2013/14 bezogen. Meiser sagte, eine Übernahme des Abschlusses auf alle Landesbediensteten würde knapp 39 Millionen Euro kosten. Einige Bundesländer erwägen, den Beamten weniger als 5,6 Prozent Plus zu geben. dik