1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Russland stellt Krieg gegen Georgien überraschend ein

Russland stellt Krieg gegen Georgien überraschend ein

Moskau/Tiflis. Nach fünftägigen Gefechten im Kaukasus hat Russlands Präsident Dmitri Medwedew gestern überraschend eine Einstellung aller Kampfhandlungen gegen Georgien angeordnet. Die Militäroperation sei erfolgreich abgeschlossen, der "Aggressor" Georgien bestraft worden, sagte Medwedew. Russland forderte Georgiens Präsidenten Michail Saakaschwili zum Rücktritt auf

Moskau/Tiflis. Nach fünftägigen Gefechten im Kaukasus hat Russlands Präsident Dmitri Medwedew gestern überraschend eine Einstellung aller Kampfhandlungen gegen Georgien angeordnet. Die Militäroperation sei erfolgreich abgeschlossen, der "Aggressor" Georgien bestraft worden, sagte Medwedew. Russland forderte Georgiens Präsidenten Michail Saakaschwili zum Rücktritt auf. Georgien räumte "schwere Verluste" ein. Nach russischen Angaben kamen bei den Kämpfen um Südossetien und Abchasien seit Freitag rund 2000 Menschen ums Leben. > Seite A3: Berichte, Seite A4: Meinung dpa