Rund 10 000 gewaltbereite Extremisten

Rund 10 000 gewaltbereite Extremisten

In ganz Deutschland gab es im Jahr 2012 unter den 22 150 Rechtsextremisten (2011: 22 400) laut Bundesverfassungsschutz rund 9600, die bereit waren, ihre Vorstellungen gewaltsam durchzusetzen. Im Jahr davor waren es 9800 gewesen.

2013 wurden nach Angaben des Bundesinnenministeriums 801 rechtsex tremistische Gewalttaten gezählt, ein Jahr zuvor waren es 802. Im Vergleich zu 2011 war dies laut Verfassungsschutzbericht ein Anstieg von 6,2 Prozent. Am häufigsten kam es 2012 demnach zu Körperverletzungen (690; 2011: 640). Sechs Mal versuchten Rechtsextreme, einen Menschen zu töten (2011: fünf). Insgesamt gab es 17 134 Straftaten mit einem rechtsex tremistischen Hintergrund (2011: 16 142).

Im Saarland zählt die NPD nach Angaben des saarländischen Innenministeriums weiterhin rund 100 Mitglieder. Seit Jahren verweist die Partei im Internet auf ihr strukturelles Gerüst, bestehend aus dem Landesverband und den Kreisverbänden Saarbrücken, Saar-West und Saar-Ost. Im vergangenen Jahr wurde auf der Ebene direkt unterhalb des Landesverbandes zusätzlich noch der Kreisverband Saarbrücken-Land gegründet. Im April 2012 wählten die saarländischen Nationaldemokraten einen neuen Vorstand mit dem 56-jährigen Peter Marx an der Spitze. Sein Vorgänger Frank Franz (34), der den Landesvorsitz von 2005 bis 2011 innehatte, bevor er dann zum NPD-Bundespressesprecher gewählt wurde, verblieb in einer Stellvertreterfunktion in dem Gremium.

Mehr von Saarbrücker Zeitung