Rüstungsindustrie verdient erstmals seit 1994 weniger Geld

Stockholm. Haushaltskürzungen im Zuge der weltweiten Finanzkrise haben sich einer Studie zufolge auf den Rüstungssektor ausgewirkt: Erstmals seit 1994 gingen die Verkäufe der 100 größten Waffenkonzerne zurück, teilte das schwedische Friedensforschungsinstitut Sipri gestern mit

Stockholm. Haushaltskürzungen im Zuge der weltweiten Finanzkrise haben sich einer Studie zufolge auf den Rüstungssektor ausgewirkt: Erstmals seit 1994 gingen die Verkäufe der 100 größten Waffenkonzerne zurück, teilte das schwedische Friedensforschungsinstitut Sipri gestern mit. Der Umsatz bei Waffen und militärischen Dienstleistungen sank 2011 gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent auf rund 307 Milliarden Euro. Als wichtigsten Wachstumsmarkt für die Rüstungsindustrie nannte das Institut Cyberwaffen. afp/dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort