1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Renten steigen in Westdeutschland um 1,67 Prozent

Renten steigen in Westdeutschland um 1,67 Prozent

Die gut 20,5 Millionen Rentner in Deutschland bekommen vom 1. Juli an mehr Geld.

Allerdings fällt die Erhöhung im Osten unter anderem wegen der anderen Lohnentwicklung höher aus: Dort steigen die Renten um 2,53 Prozent, im Westen um 1,67 Prozent. Das gab das Bundesarbeitsministerium bekannt. Das führt bei einer Monatsrente von 800 Euro zu einem Aufschlag von brutto 20,24 Euro im Osten und von 13,36 Euro im Westen. Schon 2012 war die Rentenerhöhung im Osten höher ausgefallen.