1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Rekordkälte hält Saarland fest im Griff

Rekordkälte hält Saarland fest im Griff

Saarbrücken/Hamburg. Während das Saarland weiter vom strengen Winter erfasst wird, hat die Kältewelle in der Großregion ein erstes Todesopfer gefordert. Eine 58-Jährige starb bei Temperaturen um minus 16 Grad in ihrem Zelt in Igel bei Trier. Wie die Polizei in Trier gestern mitteilte, lebte sie seit mehreren Jahren mit einem 43-Jährigen in dem Zelt

Saarbrücken/Hamburg. Während das Saarland weiter vom strengen Winter erfasst wird, hat die Kältewelle in der Großregion ein erstes Todesopfer gefordert. Eine 58-Jährige starb bei Temperaturen um minus 16 Grad in ihrem Zelt in Igel bei Trier. Wie die Polizei in Trier gestern mitteilte, lebte sie seit mehreren Jahren mit einem 43-Jährigen in dem Zelt. Die beiden hätten mehrfach Angebote eines Hotels abgelehnt, die Kältezeit in einem Zimmer kostenlos zu verbringen.

Zum ersten Mal seit Jahren beginnt die Saar auch in der Saarbrücker Stadtmitte zwischen Alter Brücke und Bismarckbrücke zuzufrieren. Dies gab es nach Informationen des Wasser- und Schifffahrtsamtes nicht einmal im Rekordwinter 1978/79, als das Thermometer in der Silvesternacht um knapp 20 Grad fiel und eine längere Frostperiode einleitete. Zurzeit, so der stellvertretende Amtsleiter Heinz-Werner Simson, sei die Schifffahrt auf Saar und Mosel, die die Stahlindustrie sowie die Kraftwerke mit Kohle und Erzen versorgt, noch nicht gefährdet. Sorgen über die Einstellung des Schiffs- und Schleusenverkehrs müsse man sich erst bei dickerem Treibeis auf der Saar machen.

In anderen Regionen Deutschlands ist die Schifffahrt von der Kälte bereits unmittelbar betroffen. Die Mittel-Elbe sollte ab Mitternacht von Hamburg flussaufwärts bis Dömitz gesperrt werden. Seit gestern ruht der Schiffsverkehr auf dem Elbe-Lübeck-Kanal.

Sonnenschein und eisige Kälte sind auch in den kommenden Tagen bestimmend für das Wetter im Saarland. Bis in die kommende Woche hinein sinkt das Thermometer nach Vorhersage der Meteorologen in der Nacht auf Werte weit unter Null. dpa/red

 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
 Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub
Wie hier am Merziger Yacht-Hafen friert die Saar derzeit an vielen Stellen zu. Foto: bub