1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Österreich-Wahl: Rechtsruck in Wien, 31-jähriger Kurz wird wohl Kanzler

Österreich-Wahl : Rechtsruck in Wien, 31-jähriger Kurz wird wohl Kanzler

Österreich rückt nach rechts. Bei der Parlamentswahl hat die konservative ÖVP mit Spitzenkandidat Sebastian Kurz gestern klar gewonnen. Die ÖVP kam laut Hochrechnungen vom Abend auf 31,7 Prozent, legte fast acht Prozentpunkte zu. Auch die rechte FPÖ verbesserte sich auf rund 25,9 Prozent und lag knapp hinter der sozialdemokratischen SPÖ unter Kanzler Christian Kern (rund 27 Prozent), die zuvor stärkste Kraft gewesen war. Damit wird der 31-jährige Außenminister Kurz, der als Favorit galt, wohl Kanzler werden. Er steht für einen strengen Anti-Migrationskurs. Ein Bündnis mit der FPÖ gilt als wahrscheinlich. Die vorgezogenen Wahlen waren nach dem Bruch der SPÖ/ÖVP-Koalition von Mai nötig.

Österreich rückt nach rechts. Bei der Parlamentswahl hat die konservative ÖVP mit Spitzenkandidat Sebastian Kurz gestern klar gewonnen. Die ÖVP kam laut Hochrechnungen vom Abend auf  31,6 Prozent, legte fast acht Prozentpunkte zu. Auch die rechte FPÖ verbesserte sich auf rund 26 Prozent und lag knapp hinter der sozialdemokratischen SPÖ unter Kanzler Christian Kern (rund 27 Prozent), die zuvor stärkste Kraft gewesen war. Damit wird der 31-jährige Außenminister Kurz, der als Favorit galt, wohl Kanzler werden. Er steht für einen strengen Anti-Migrationskurs. Ein Bündnis mit der FPÖ gilt als wahrscheinlich. Die vorgezogenen Wahlen waren nach dem Bruch der SPÖ/ÖVP-Koalition von Mai nötig.