Rajoy kann es schaffen

Meinung:

Rajoy kann es schaffen

Von SZ-Mitarbeiter Ralph Schulze

Nach fast einem Jahr politischen Stillstands und langen Ringens hat Spanien endlich wieder eine neue Regierung. Ministerpräsident Mariano Rajoy hat aber wenig Grund zum Jubeln. Da er nicht mehr wie früher eine absolute Mehrheit hinter sich hat, muss er künftig mit einem Minderheitskabinett regieren, was nicht einfach werden dürfte. Probleme gibt es genung: Noch immer ist das Haushaltsdefizit nicht unter Kontrolle, der Schuldenberg wächst. Die Jobkrise zwingt zehntausende Spanier zum Auswandern. Die Rentenkasse wankt, das Bildungssystem krankt, Katalonien will sich abspalten. Doch Rajoy ist ein alter politischer Fuchs, der weiß, dass ihm die Zeit in die Hände spielt. Vor allem, weil die Opposition heillos zerstritten ist. Darum muss Rajoy derzeit auch keine Angst vor einem Scheitern seines Minderheitskabinetts haben.