1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Radfahren bald auch ohne Dynamo erlaubt

Radfahren bald auch ohne Dynamo erlaubt

Eine gute Nachricht für Radfahrer: Nach Informationen unserer Zeitung kippt Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) das Verbot von Akkuleuchten am Fahrrad. So sollen Millionen Radfahrer künftig vor Strafe geschützt werden.

Denn wer bislang von der Polizei mit einem batteriebetriebenen Anstecklicht am Drahtesel erwischt wird, muss bis zu 15 Euro Bußgeld zahlen.

Ende nächster Woche soll die Länderkammer das Vorhaben endgültig absegnen. Dann entfällt die aus den 70er Jahren stammende Pflicht zum Dynamo als einzig erlaubte Beleuchtung für Fahrräder. Ramsauer: "Viele Radler sind bereits heute mit Akku-Beleuchtung unterwegs - im Grunde rechtswidrig, obwohl die Beleuchtung oft heller als alte Dynamo-Lichter und vor allem auch im Stehen sichtbar ist."

Künftig sollen Radler zwischen Dynamo- und dem hellen Batterielicht wählen dürfen. Wer sich für Stecklichter entscheidet, darf allerdings nur solche benutzen, die mindestens ein "gleichhohes Sicherheitsniveau gewährleisten", heißt es aus dem Verkehrsministerium.