1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Prognose erwartet in 50 Jahren nur noch 700 000 Saarländer

Prognose erwartet in 50 Jahren nur noch 700 000 Saarländer

Saarbrücken. Dem Saarland droht in den nächsten Jahrzehnten ein rapider Bevölkerungsrückgang. Bis zum Jahr 2030 sinkt die Zahl der Einwohner voraussichtlich um 140 000 auf 890 000. Bis 2060 könnte sie gar im Vergleich zu heute um rund ein Drittel auf unter 700 000 sinken, wie das Statistische Amt gestern mitteilte. Gleichzeitig steigt der Anteil älterer Saarländer

Saarbrücken. Dem Saarland droht in den nächsten Jahrzehnten ein rapider Bevölkerungsrückgang. Bis zum Jahr 2030 sinkt die Zahl der Einwohner voraussichtlich um 140 000 auf 890 000. Bis 2060 könnte sie gar im Vergleich zu heute um rund ein Drittel auf unter 700 000 sinken, wie das Statistische Amt gestern mitteilte. Gleichzeitig steigt der Anteil älterer Saarländer. So wird es den Statistikern zufolge im Jahr 2035 nahezu dreimal so viele 70-Jährige geben wie Neugeborene. Hauptgründe für den Bevölkerungsschwund sind den Angaben zufolge die niedrige Geburtenrate und die Abwanderung in andere Bundesländer. Neben dem Saarland ist vor allem Ostdeutschland vom Bevölkerungsschwund betroffen. Dort werden 2060 rund 37 Prozent weniger Menschen leben als 2008. dpa/red