Professorin lobt Frankreichstrategie

Saarland : Expertin lobt Frankreichstrategie des Saarlandes

Patricia Oster-Stierle, Romanistik-Professorin an der Universität des Saarlandes, lobt die Frankreichstrategie des Saarlandes. Sie sei „voller Bewunderung“, dass ein Bundesland so etwas schaffe, sagte sie der SZ.

Zu der häufig geäußerten Kritik, die Umsetzung gehe nicht schnell genug, sagte Oster-Stierle: „Das ist mit Visionen eben so: Es dauert, bis sie Realität werden.“ Fünf Jahre nach Einführung der Strategie sei schon vieles erreicht worden. Unter anderem sind nach Angaben des Europaministeriums 220 der 480 Kitas bilingual, und 47 der 162 Grundschulen unterrichten Französisch ab Klassenstufe 1. Oster-Stierle sagte, die Landesregierung müsse Eltern noch stärker vermitteln, dass ihre Kinder später bei der Jobsuche profitierten, wenn sie Französisch können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung