1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Post testet neue Paketkästen für daheim

Post testet neue Paketkästen für daheim

Die Deutsche Post will angesichts des Bestellbooms im Internet die Zustellung von Paketen erleichtern. Bundesweit erstmals werden dazu in Ingolstadt neue Paketkästen für daheim getestet.

Beim neuen Angebot handelt sich um eine Art überdimensionierten Briefkasten, in dem die Zusteller die Pakete hinterlegen. Damit können Sendungen auch zugestellt werden, wenn der Empfänger nicht daheim ist. Eine Post-Sprecherin bestätigte einen entsprechenden Bericht des "Donaukuriers". Hauptzielgruppe sind Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, bei denen genügend Platz für den Kasten vorhanden ist. Bezahlen muss den Paketkasten der Kunde. Je nach Größe - entweder 78 oder 166 Liter Fassungsvermögen - kostet er zwischen 99 und 179 Euro. Postbote und Paketkastenbesitzer sollen mit je einem Schlüsselchip Zugang zum Kasten haben, der Zusteller hinterlässt die Sendungen und nimmt Retouren aus dem Behälter mit. Nach dem maximal zwölfmonatigen Probelauf könnte der Paketkasten später flächendeckend in Deutschland eingeführt werden.