Politik der kleinen Schritte

Barack Obama hat sich der politischen Realität – dem Patt zwischen Demokraten und Republikanern im Kongress – angepasst. Der Präsident operiert verstärkt mit Dekreten, was bedeutet, dass sich sein Regieren auf kleinere Schritte beschränkt.

Da sind höhere Mindestlöhne für Köche und Pförtner, sofern ihre Arbeitgeber von Staatsaufträgen leben. Da ist ein neuer Rentensparplan. Vieles in seiner Rede zur Lage der Nation klang nach der Vorsicht einer Angela Merkel. Das Wagnis der Hoffnung, das war gestern. Heute geht es darum, in den zerrissenen USA den kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden. Fortschritt in Form einer Schnecke.

Mehr von Saarbrücker Zeitung