Peter Müller für Sanktionen bei Integrationsunwilligkeit

Peter Müller für Sanktionen bei Integrationsunwilligkeit

Berlin/Saarbrücken. Saar-Ministerpräsident Peter Müller (CDU, Foto: bub) hat sich für Strafen gegen Ausländer ausgesprochen, die Integrationsangebote wie Sprachunterricht nicht wahrnehmen. "In Fällen von hartnäckiger Integrationsunwilligkeit müssen Sanktionen möglich sein", sagte Müller der "Bild am Sonntag"

Berlin/Saarbrücken. Saar-Ministerpräsident Peter Müller (CDU, Foto: bub) hat sich für Strafen gegen Ausländer ausgesprochen, die Integrationsangebote wie Sprachunterricht nicht wahrnehmen. "In Fällen von hartnäckiger Integrationsunwilligkeit müssen Sanktionen möglich sein", sagte Müller der "Bild am Sonntag". "Wer keine Deutschkurse besucht, obwohl er es kann, kann nicht erwarten, dass ihm Transferleistungen ungeschmälert gewährt werden." Die Saar-SPD übte scharfe Kritik an Müller. Die "versteckten Drohungen" gegen Ausländer seien "unerträglich", sagte Generalsekretär Reinhold Jost. "Kaum hat Müller die Grünen eingekauft, zeigt er schon wieder sein wahres Gesicht", so Jostepd/red