Pandabärin täuscht für besseres Futter Schwangerschaft vor

Peking · Es sollte ein großes Ereignis werden: Eine Aufzuchtstation in China wollte live im Fernsehen zeigen, wie einer der seltenen Riesenpandas zur Welt kommt. Doch daraus wird nichts: Panda-Dame Ai Hin bekommt doch kein Baby.

Wie sich jetzt herausstellte, hat die gewitzte Bärin die Anzeichen für eine Schwangerschaft vermutlich vorgespielt, um in den Genuss einer bevorzugten Behandlung zu kommen. Trächtige Weibchen bekommen nicht nur mehr Brote, Früchte und Bambus, sondern auch ein klimatisiertes Einzelgehege.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort