1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Pädagoge warnt Eltern vor Lügen über das Christkind

Pädagoge warnt Eltern vor Lügen über das Christkind

Was wäre ein Heiligabend ohne das Christkind, das die Geschenke bringt? Viel ehrlicher, findet der Tübinger Religionspädagoge Albert Biesinger. Er warnt Eltern davor, Kindern Lügengeschichten über das Christkind zu erzählen.

"Das Christkind kommt nicht durch's Fenster, und der Nikolaus kommt auch nicht aus dem Wald. Die Eltern wissen das und lügen ihre Kinder bewusst an", sagte er. Aus pädagogischer Sicht sei es viel besser, Kindern ehrlich zu sagen, wer die Geschenke besorgt hat.

Zumindest für dieses Jahr kommt der Appell allerdings zu spät. Die Christkindpostfiliale in Engelskirchen erwartet 2013 einen neuen Rekord an Zusendungen. Mehr als 135 000 Briefe an das Christkind aus aller Welt seien bereits eingetroffen, hieß es gestern. Die Helfer rechnen am Ende mit 150 000 - das wären 10 000 mehr als 2012 und eine neue Bestmarke.