Oh wie schön! Die Deutschen betrachten sich als gutaussehend

Oh wie schön! Die Deutschen betrachten sich als gutaussehend

Bochum. Hässlich oder schön: In der Frage des Aussehens schätzen sich die Deutschen positiv ein. Auf einer Skala von 0 bis 100 sahen sich die rund 1000 Teilnehmer einer repräsentativen Umfrage bei durchschnittlich 69,1 Prozent. 0 entsprach hässlich, 100 schön

Bochum. Hässlich oder schön: In der Frage des Aussehens schätzen sich die Deutschen positiv ein. Auf einer Skala von 0 bis 100 sahen sich die rund 1000 Teilnehmer einer repräsentativen Umfrage bei durchschnittlich 69,1 Prozent. 0 entsprach hässlich, 100 schön. Während sich fast niemand zu der unteren Region zwischen 0 und 30 bekannte, gruppierte sich etwa jeder Zehnte sogar in der obersten Region (90 bis 100) ein. "Der Deutsche sieht sich überdurchschnittlich als schön an", meinte gestern Jürgen Margraf von der Ruhr-Universität Bochum. Er ist auch Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.Margraf hatte psychologische Gründe für den Gang zum Schönheitschirurgen erforscht. Knapp die Hälfte der in seiner Studie Befragten standen vor einer solchen OP. Sie sahen sich zu diesem Zeitpunkt auf der Skala bei 66,6 Prozent, also unter dem Durchschnitt. Nach der OP stieg ihre Einschätzung um fast zehn Punkte. Nur vier Prozent der Operierten waren unzufrieden und würden auch keine Schönheitsoperationen empfehlen. dpa