Berlin: Neuer Asyl-Streit zwischen Merkel und Seehofer

Berlin : Neuer Asyl-Streit zwischen Merkel und Seehofer

In der Union ist der Streit über die Flüchtlingspolitik neu aufgeflammt. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) verschob gestern überraschend die Vorstellung seines sogenannten Masterplans Migration.

Hintergrund sind erhebliche Differenzen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Frage, welche Flüchtlinge künftig an der deutschen Grenze zurückgewiesen werden sollen. SPD und FDP sprachen von einem „Desaster“.

Seehofer wollte sein Konzept eigentlich heute in Berlin präsentieren. Die Pressekonferenz wurde kurzfristig abgesagt. „Einige Punkte müssen noch abgestimmt werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest“, teilte das Innenministerium mit. Der Plan Seehofers sieht vor, dass Flüchtlinge ohne Papiere und abgeschobene Asylbewerber, die nach Deutschland zurück wollen, an der Grenze abgewiesen werden sollen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung