Skandal beim Landessportverband: Neue Vorwürfe gegen CDU-Politiker Klaus Meiser

Skandal beim Landessportverband : Neue Vorwürfe gegen CDU-Politiker Klaus Meiser

Gegen Klaus Meiser (CDU), früherer Landtagspräsident und Ex-Chef des Landessportverbandes (LSVS), erhebt die Staatsanwaltschaft neue Untreue-Vorwürfe. Anlass sind Bewirtungskosten für 31 Gäste aus Oberwürzbach, die nach einer Besichtigung der Sportschule für 831,85 Euro verköstigt wurden. Die Staatsanwaltschaft geht wohl davon aus, dies sei eine geschlossene Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes gewesen, dessen Vorsitzende Meisers Lebensgefährtin ist. Verteidiger Guido Britz wirft den Ermittlern vor, „falsche Fakten in die Welt“ zu setzen. Von 31 Teilnehmern, die über Flugblätter an alle Haushalte geladen wurden, seien zehn CDU-Mitglieder gewesen. Repräsentation und Werbung seien satzungsgemäße Aufgaben des LSVS-Präsidenten.

Gegen Klaus Meiser (CDU), früherer Landtagspräsident und Ex-Chef des Landessportverbandes (LSVS), erhebt die Staatsanwaltschaft neue Untreue-Vorwürfe. Anlass sind Bewirtungskosten für 31 Gäste  aus Oberwürzbach, die nach einer Besichtigung der Sportschule   für 831,85 Euro verköstigt wurden. Die Staatsanwaltschaft geht wohl davon aus, dies sei eine geschlossene Veranstaltung des CDU-Ortsverbandes gewesen, dessen Vorsitzende Meisers Lebensgefährtin ist. Verteidiger Guido Britz wirft den Ermittlern vor, „falsche Fakten in die Welt“ zu setzen. Von 31 Teilnehmern, die über Flugblätter an alle Haushalte geladen wurden, seien zehn CDU-Mitglieder gewesen. Repräsentation und Werbung seien satzungsgemäße Aufgaben des LSVS-Präsidenten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung