1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Neue Details zu Luftangriff setzen Regierung weiter unter Druck

Neue Details zu Luftangriff setzen Regierung weiter unter Druck

Berlin. Neue Details über den Ablauf des Bombenangriffs in Afghanistan setzen die Bundesregierung weiter unter Erklärungsdruck. Wie der "Spiegel" unter Berufung auf einen Nato-Bericht schreibt, hinterfragte die Besatzung der US-Kampfflugzeuge den deutschen Auftrag mehrfach. Unter anderem sollen die Piloten fünf warnende Tiefflüge vorgeschlagen haben

Berlin. Neue Details über den Ablauf des Bombenangriffs in Afghanistan setzen die Bundesregierung weiter unter Erklärungsdruck. Wie der "Spiegel" unter Berufung auf einen Nato-Bericht schreibt, hinterfragte die Besatzung der US-Kampfflugzeuge den deutschen Auftrag mehrfach. Unter anderem sollen die Piloten fünf warnende Tiefflüge vorgeschlagen haben. Der Fliegerleitoffizier von Oberst Georg Klein aber habe verlangt, das Ziel sofort anzugreifen. Bei dem Bombardement am 4. September waren bis zu 142 Menschen getötet worden. dpa/afp