Ministerpräsidentin will Werbeverbot in ARD und ZDF

Ministerpräsidentin will Werbeverbot in ARD und ZDF

Köln. Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat einen werbefreien öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Aussicht gestellt. "Bereits ab 2015 könnte es weniger werden, ab 2017 sollten die Programme von ARD und ZDF ganz werbefrei sein", sagte sie gestern

Köln. Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat einen werbefreien öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Aussicht gestellt. "Bereits ab 2015 könnte es weniger werden, ab 2017 sollten die Programme von ARD und ZDF ganz werbefrei sein", sagte sie gestern. Die Werbefreiheit habe den Vorteil, "dass die Zuschauer dann genau wissen, wofür sie Gebühren bezahlen". Die derzeitige ARD-Vorsitzende Monika Piel zeigte sich offen für den Vorstoß. Allerdings müssten wegfallende Einnahmen ausgeglichen werden. epd

Mehr von Saarbrücker Zeitung