1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Minister will Wohngemeinschaften für Pflegefälle fördern

Minister will Wohngemeinschaften für Pflegefälle fördern

Berlin. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) will Wohngemeinschaften mit Pflegebedürftigen finanziell fördern. "Die Menschen wollen so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld bleiben", sagte Bahr gestern. Daher seien neue Wohnformen für Senioren gefragt, die noch keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung bräuchten

Berlin. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) will Wohngemeinschaften mit Pflegebedürftigen finanziell fördern. "Die Menschen wollen so lange wie möglich in ihrem häuslichen Umfeld bleiben", sagte Bahr gestern. Daher seien neue Wohnformen für Senioren gefragt, die noch keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung bräuchten. Eine vierköpfige Pflege-WG könnte nach den Plänen mit bis zu 20 000 Euro gefördert werden. Zudem sollen Pflegebedürftige pauschal 200 Euro im Monat für die Beschäftigung einer Hilfskraft erhalten. Wohlfahrtsverbände übten teils massive Kritik an den Plänen. So warnte der Paritätische Gesamtverband davor, den Ausbau von Pflege-WGs insgeheim mit dem Ziel der Kostensenkung betreiben zu wollen. , Interview, Meinung epd/afpFoto: Berry/dapd