Merkel bremst Schwung bei Hartz-Gesprächen

Merkel bremst Schwung bei Hartz-Gesprächen

Berlin. Das monatelange Tauziehen um einen höheren Regelsatz für Millionen Hartz-IV-Empfänger geht weiter - und der Ausgang ist offen. Ein Kompromissvorschlag von drei Ministerpräsidenten, den Regelsatz um acht auf 367 Euro zu erhöhen, stieß bei Union und FDP auf Ablehnung. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ging dazu auf Distanz

Berlin. Das monatelange Tauziehen um einen höheren Regelsatz für Millionen Hartz-IV-Empfänger geht weiter - und der Ausgang ist offen. Ein Kompromissvorschlag von drei Ministerpräsidenten, den Regelsatz um acht auf 367 Euro zu erhöhen, stieß bei Union und FDP auf Ablehnung. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ging dazu auf Distanz. dpa