Max-Ophüls-Preis geht an Film „Chrieg“ aus der Schweiz

Max-Ophüls-Preis geht an Film „Chrieg“ aus der Schweiz

Der Schweizer Film "Chrieg" von Simon Jaquemet ist am Samstag mit dem Hauptpreis des Max-Ophüls-Filmfestivals ausgezeichnet worden. Den Preis der Saarländischen Ministerpräsidentin erhielt bei der Gala im Saarbrücker E-Werk ebenfalls ein Film aus der Schweiz , das Drama "Driften" von Karim Patwa.

Vor einer Woche hatte der 36. Jahrgang des Saarbrücker Festivals des deutschsprachigen Nachwuchsfilms begonnen. Bis gestern Abend waren über 150 Filme zu sehen. Das Festival peilt eine Besucherzahl von 42 000 an. > e

Mehr von Saarbrücker Zeitung