Mathematische Formel sagt WM-Titel für Deutschland voraus

Mathematische Formel sagt WM-Titel für Deutschland voraus

Hamburg. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer kann aus deutscher Sicht eigentlich nichts schief gehen: Ein Dortmunder Physik-Professor glaubt mit einer mathematischen Formel nachweisen zu können, dass Deutschland diesmal den Titel gewinnt. "Das ergeben alle meine Berechnungen", sagt Metin Tolan

Hamburg. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer kann aus deutscher Sicht eigentlich nichts schief gehen: Ein Dortmunder Physik-Professor glaubt mit einer mathematischen Formel nachweisen zu können, dass Deutschland diesmal den Titel gewinnt. "Das ergeben alle meine Berechnungen", sagt Metin Tolan. Demnach belegte die deutsche Elf bei den vergangenen Weltmeisterschaften im Durchschnitt Platz 3,7. Dazu komme, dass Deutschland alle vier bis fünf Jahre ein besonders starkes Team gehabt habe. Mit einer Kosinus-Funktion lasse sich berechnen, dass Deutschland schon 2006 den Titel hätte holen müssen. Seine Formel habe aber immer den Sieg für eine WM zu früh vorausgesagt. Der Professor hat auch Tipps für ein mögliches Elfmeterschießen: "Der schwächste Schütze sollte zuerst ran, dann der zweitschwächste und so weiter." Mit steigendem Druck sinke die Trefferwahrscheinlichkeit, deshalb sollte zum Schluss der Schütze mit der höchsten Wahrscheinlichkeit schießen. "Dann ist die Chance auf ein Tor noch am größten." dpa