Marokko bläst Zeitumstellung kurz vorher einfach ab

Verwirrung nach Regierungsentscheidung : Marokko bläst Zeitumstellung kurz vorher einfach ab

In Deutschland haben die Ankündigung von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, die Zeitumstellung nächstes Jahr abzuschaffen, und die forsche Festlegung von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), die Menschen wollten jetzt unbedingt die ewige Sommerzeit und es im Winter morgens länger schön dunkel haben, zu Verwirrung geführt.

Im Vergleich zu Marokko erscheint dies aber wie ein geordneter Prozess. Dort hat die Regierung des Königs am Freitag, einen Tag vor der geplanten halbjährlichen Zeitumstellung, plötzlich entschieden, es einfach bei der Sommerzeit zu belassen. Vielen Marokkanern, vor allem aber ihren Computer- und Smartphone-Uhren ging das zu schnell, letztere sprangen gestern gesetzeswidrig eine Stunde zurück.

In der EU wurden die Uhren dagegen wieder auf die Normalzeit zurückgestellt. Was in Zukunft passiert, ist aber offen, seitdem einige EU-Staaten gegen Junckers Vorstoß aufbegehren. Die EU ist die EU, und Juncker nicht König Mohammed VI.