Macron lässt erst Finanzen seiner Minister prüfen

Macron lässt erst Finanzen seiner Minister prüfen

Frankreichs neuer Präsident, Emmanuel Macron, hat die Bekanntgabe seiner Regierung verzögert, um zunächst die finanzielle Lage der künftigen Minister zu durchleuchten. Die Regierungsmannschaft solle heute Nachmittag verkündet werden, teilte der Élyséepalast mit. Das ist einen Tag später als geplant. In den vergangenen Jahren waren mehrfach französische Regierungsmitglieder wegen Finanzaffären oder Interessenkonflikten zurückgetreten. Während der Amtszeit von Macrons Vorgänger François Hollande hatte etwa der Budgetminister Jérôme Cahuzac nach einer Affäre um Schwarzgeldkonten das Amt niedergelegt.

Die Überprüfung der Finanzverhältnisse von Ministern ist bislang laut Gesetz erst nach der Ernennung vorgesehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung