1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

G20-Krawalle: Maas fordert Europa-Datei für Extremisten

G20-Krawalle : Maas fordert Europa-Datei für Extremisten

(dpa/pbe) Nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg sagt die Regierung Linksextremisten den Kampf an. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) forderte die Einführung einer europaweiten Extremisten-Datei. „Wir haben im Extremistenbereich keine ausreichende Datengrundlage in Europa.“ Viele der Gewalttäter seien aus dem Ausland angereist. Saar-Innenminister Klaus Bouillon (CDU) verlangte zudem Aufklärung über das „Gefahrenpotenzial Linksextremismus“ im Land. Den 109 saarländischen Polizisten, die in Hamburg im Einsatz waren, gewährte er drei Tage Sonderurlaub. „Das ist das Mindeste  für ihre Strapazen.“

(dpa/pbe) Nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg sagt die Regierung Linksextremisten den Kampf an. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) forderte die Einführung einer europaweiten Extremisten-Datei. „Wir haben im Extremistenbereich keine ausreichende Datengrundlage in Europa.“ Viele der Gewalttäter seien aus dem Ausland angereist. Saar-Innenminister Klaus Bouillon (CDU) verlangte zudem Aufklärung über das „Gefahrenpotenzial Linksextremismus“ im Land. Den 109 saarländischen Polizisten, die in Hamburg im Einsatz waren, gewährte er drei Tage Sonderurlaub. „Das ist das Mindeste  für ihre Strapazen.“