Luxemburg will die Mehrheit bei der VSE

Energiepolitik : Luxemburg greift nach Mehrheit bei saarländischer VSE

Luxemburgs Wirtschaftsminister Etienne Schneider hat seine Forderung bekräftigt, dass der Luxemburger Energieversorger Encevo die Mehrheit an der Saarbrücker VSE übernehmen sollte. Das sagte er in einem SZ-Interview.

Im Gegenzug könnten sich saarländische Energiebetriebe an den Encevo-Töchtern Enovos und Creos beteiligen. Er wolle „eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung